Tournières

Am 7. August 1944 bezog General Eisenhower und Teile des Stabes von SHAEEF das erste vorgeschobene Hauptquartier auf dem europäischen Kontinent circa 1,5 Km westlich von Tournières. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Eisenhower und sein Stab die Schlacht in der Normandie von England aus geleitet, während die Hauptquartiere von General Bernard L. Montgomery (21st Army Group) und von Lieutenant General Omar Bradley (1st US Army) bereits kurz nach der Invasion in unmittelbare Nähe der Front verlegt wurden. Dieses nur aus einer Zeltstadt und einigen Wohnwagen bestehende Camp, das den Codenamen CP 21 "SHELLBURST" trug, war Bestandteil eines weiteren vorgeschobenen Hauptquartiers, das ab dem 28. August in einer Schule am Ortsrand von Jullouville (Westküste des Cotentin circa 10 Km südlich von Granville) bezogen wurde. Da zu diesem Zeitpunkt Paris bereits befreit war und die Front sich schon in Richtung Holland, Belgien und Deutschland bewegte, wurde das Hauptquartier am 20. September erneut verlegt, dieses Mal nach Ver- sailles in der Nähe von Paris.

1,5 Km westlich von Tournières erinnert nahe dem Bauernhof Bailleul ein Denkmal an das erste vorgezogene HQ "Command Post 21 - Shellburst“ General Eisenhowers (GPS N49° 13' 37.657" W0° 56' 53.754").

                          zurück zu Orte und Denkmäler der Schlacht um St-Lô